Impressum Kontakt Disclaimer Cocaine Cowboys 2

Filmografie

Oliver Stone

ANZEIGEN

Allgemein und Kindheit

William Oliver Stone ist am 15. September 1946 in New York geboren. Oliver Stone ist weltweit als Regisseur, Drehbuchautor und Film-Produzent bekannt. Stone hat bisher drei Mal einen Oscar als Auszeichnung bekommen. Sein Vater war jüdischer Herkunft die Mutter war katholisch und kam aus Frankreich daher spricht Stone auch fliesend französisch. Schon in frühen Jahren schrieb Oliver Marionettentheater-Stücke für seine Cousins, damals war er gerade mal Fünf Jahre alt. Als er Sieben war schrieb er bereits erste Geschichten, sein Vater bezahle ihm einen Vierteldollar pro Stück. Mit neun begann Oliver ein hundert Seiten langes Buch über seine Familie und das Leben im Allgemeinen zu schreiben.

Mit 14 Jahren schicken ihn seine Eltern auf ein Internat in seiner Abwesenheit lassen sie sich scheiden. Sein Vater Louis Stone war ein aussichtsreicher Broker an der New Yorker Wall Street der sich eines Tages verspekulierte und finanzielle pleite erlitt. Später hat Oliver diese Geschichte in seinem Film Wall Street verarbeitet.

Auszeichnungen

Für Produktion
1986: Salvador: Independent Spirit Award (Nomienierung)
1989: Geboren am 4 Juli (Oscar-Nomminierung)
1991: John F. Kennedy JFK ( Oscar-Nominierung)
1995: Unter Anklage (Emmy-Award)
1996: Larry Flynt (Freedom of Expression Award)
2006: World Trade Center (Film des Jahres auf dem Hollywood Film Festival)
Für Regie
1990: Goldener Bär der Internationalen Filmfestspiele
1991: John F. Kennedy-Tatort-Dallas (Oscar Nominierung)
1991: The Doors (Wettbewerbsfilm des Internationalen Filmfestivals Moskau)
1994: Natural Born Killers (Golden Globe-Nominierung, Ehrenpreis der Jury der Internationalen Filmfestspiele von Venedig)
1995: Nixon der Untergang eines Präsidenten (Chicago Film Critics Association Award)
1999: An jedem verdammten Sonntag (Wettbewerbsfilm der Internationalen Filmfestspiele Berlin)
2006: World Trade Center (Regisseur des Jahres auf dem Hollywood Film Festival)

Viele Kontroversen rund um Stones Filme

Stones Filme vermögen immer wieder politischen streit zu entfachten er scheint gerne Filme zu politisch kontroversen Themen zu machen. So zum Beispiel schaffte er es mit dem Titel „JFK-Tatort-Dallas“ , dass der Kongress ein Gesetz erließ mit dem Millionen von Dokumenten der Regierung über die Ermordung Kennedys, öffentlich gemacht wurden. Diese Dokumente wären ohne die Diskussion um Stones Film noch Jahrzehnte unter Verschluss geblieben.

1978 schrieb Stone das Drehbuch für den Film „12 Uhr nachts – Midnight Express“. Der Film beschrieb die Menschen verachtenden Zustände in einem türkischen Gefängnis. Auch zu diesem Film hagelte es Kritik in Richtung Stone im wurde gar Rassismus vorgeworfen.

Und um nicht zu vergessen der ständige und zu weilen schon ermüdende Vorwurf der Gewalt Verherrlichung bis hin zur Gewalt Glorifizierung, Oliver Stones in seinen Filmen. Der Höhepunkt solcher Anschuldigungen dürfte wohl nach dem Film „Natural Born Killers“ erreicht worden sein. Nach diesem Film musste er sich vor Gericht verantworten. Nachdem er vom Krimi-Autor John Grisham denn Vorwurf hinnehmen musste er sei schuld an dem Mord zweier Jugendlicher an einem Bekannten, nach dem die beiden Stones Film angeschaut hatten. Oliver Stone wurde vor Gericht freigesprochen.

Aussagen von Oliver Stone

Zitat von Stone  Zitat Zwei 
"Ich sehe meine Filme vor allem als Dramen über Individuen in persönlichen Kämpfen, und ich sehe mich selber zuerst als Dramatiker, dann erst als politischen Filmemacher. Mich interessieren verschiedene Blickpunkte. Im Endeffekt sind die Probleme des Planeten universell, und Nationalismus ist eine sehr destruktive Kraft. Und ich mag Anarchie in Filmen. Meine Helden waren Buñuel und Godard. Außer Atem war einer der ersten Filme, bei denen ich erinnere, dass sie mich wirklich prägten, wegen seines Tempos und seiner Energie. Man sagt, meine Mittel seien nicht subtil. Aber das ist zuallererst, was wir brauchen: ein Kino, das uns wachrüttelt, unsere Nerven und unser Herz."